Paartherapie

Selbst in den besten Beziehungen können schwierige Situationen auftreten, in denen man plötzlich das Gefühl hat "nichts geht mehr". Oft helfen dann die gut gemeinten Ratschläge von Freunden oder aus dem Internet auch nicht weiter. Bevor man die Beziehung beendet oder sich weiterhin in Grabenkämpfen übt, kann es durchaus sinnvoll sein, sich externe Hilfe in Form einer Paartherapie zu Hilfe zu nehmen.

 

In einer Paartherapie können alle Probleme und Konflikte offen mit dem Therapeuten besprochen werden. Der Therapeut bleibt dabei

unparteiisch, d.h., dass er sich in beide Positionen einfühlt, aber keine Partei ergreift. Es wird ein geschützter Rahmen geschaffen, indem es beiden Partnern möglich ist, offen zu sprechen, ohne neuerliche Verletzungen.

 

Der Paartherapeut wird zusammen mit Ihnen Lösungen erarbeiten, die es dann auszuprobieren gilt. Daneben wird aber ebenso das Positive, das meist keine Beachtung mehr findet, das aber in jeder Beziehung immer auch (noch) vorhanden ist, wieder wahrgenommen und verstärkt/gepflegt. Beiden Partnern sollte vor Beginn einer Paartherapie bewusst sein, dass eine Einstellung "nur der andere ist schuld", keine gute Voraussetzung ist. Beide Partner sollten zumindest die Bereitschaft mitbringen, aktiv an sich und ihrer Beziehung arbeiten zu wollen. 

 

Obwohl die Wirksamkeit von Paartherapie in  Studien nachgewiesen wurde, werden die Kosten bisher nicht von den Krankenkassen erstattet. Ich kläre immer in einem unverbindlichen Gespräch vorab mit Ihnen, ob eine Paartherapie Sinn macht und welche Kosten auf Sie zukommen. Bitte zögern Sie nicht - geben Sie sich und Ihrer Beziehung eine Chance - und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

 

Tel:   0 87 53 / 696 999 6   Mail: praxis@sona-vita.de